#project­hope
You!gend­kongress

Was hast DU der Welt zu sagen? Wofür schlägt DEIN Herz?

Hoffnung entsteht durch Handeln

4-Tage-Camp vom 12. - 15. 09. 2019 in Chemnitz

Inspirieren

Ermutigen

Teilen

ÜBER DEN KONGRESS

#PROJECTHOPE > YOU!GENDKONGRESS

Erwachsenwerden und deinen Platz in der Welt zu finden ist heute eine beeindruckende Herausforderung. Besteht überhaupt noch Hoffnung, dass auch wir als Jugendliche und junge Erwachsene ein gutes erfülltes Leben führen und die schier überwältigende Zahl an Problemen bewältigen können?

Hoffnung kann jetzt nur noch ans Handeln geknüpft sein. Dafür braucht es eine starke Community und es braucht auch genau DICH, deine einzigartigen Talente und Fähigkeiten, deine Leidenschaft und Begeisterung und jede erdenkliche Art von Kreativität, um diesen unbekannten Weg zu beschreiten!

Was hast DU der Welt zu sagen? Wofür schlägt DEIN Herz?

Überall auf der Welt machen sich Einzelpersonen, Gruppen und Organisationen in kleineren oder größeren Bewegungen auf, um eine Zukunft zu gestalten, die gut für Alle(s) Leben ist. #projecthope ist eines davon.

Werde Teil des #projecthope! Vernetze dich mit anderen Jugendlichen und jungen Erwachsenen! Entdecke neues Handwerkszeug für die großen Herausforderungen dieser Zeit & Gehe einen Schritt in Richtung der Zukunft, von der du träumst!

Workshops

Ausserdem:

  • Aktionskunst: ÖKO-Graffitis
  • DJíng & Musicproducing
: DJ D.I.S. (CVJM Chemnitz)
  • Hoffnungskino: BLAUES LICHT – ein Film von Sophie Sonntag (Trailer)
  • Podiumsdiskussion: Thema: MUTMACHEN!!! – Teilnehmer*innen: Max Marschk (Schlagzeuger bei Kraftklub), Tom Urban (RotzfrechCinema) u.a.

Hard Facts

Anreise

12. - 15. September 2019

Anreise: Donnerstag, 12.9. bis 12 Uhr
Abreise: Sonntag, 15.9. ab 15 Uhr

Adresse: Eubaer Str. 233, 09128 Chemnitz

  • ÖPNV:
    vom Hbf Chemnitz 10 min Fußweg Richtung Zentralhaltestelle bis Haltestelle „EINS Energie“ → Tram Linie 5 Richtung Gablenz bis Haltestelle „Gablenzplatz“ → Bus Linie 86 (fährt stündlich) Richtung Euba/Niederwiesa bis Haltestelle „Am Lehngut“ → 400m zurücklaufen zum Basecamp
  • PKW:
    > über A4 (West-Ost) nach Chemnitz Abfahrt C-Mitte, über B 95, Augustusburger Str. und Eubaer Str. ins Basecamp oder
    > über A72 (Nord-Süd) nach Chemnitz Abfahrt C-Süd, über Südring, Augustusburger Str, Walter Klippel-Str. Auf Eubaer Str. ins Basecamp

     

  • Fahrrad:
    vom Stadtzentrum Chemnitz aus Fahrradweg Augustusburger Str bis Eubaer Str, durch die Wohnsiedlung Eubaer Str. durch bis links wieder der Fahrradweg beginnt, weiter bis Basecamp

Camp

Basecamp des Walden in Chemnitz

Das Walden Basecamp ist ein idyllischer Naturort, den wir seit zwei Jahren erschließen, auf dem wir arbeiten, Lebenszeit verbringen, den wir pflegen und hüten:
11000 qm Land, Schafe, Bienen, Komposttoiletten, kein Strom, Wasser vom Hydranten gegenüber, Outdoorduschen, Feuerstellen, BASIC LIFE

in euren Zelten, auch in euren Autos/WoMos möglich, unter den Sternen, am Feuer.

Bitte Schlafsack, Isomatte etc. mitbringen!

Eure Hunde bitte zuhause lassen.

Kosten

40 - 80 €*

40 – 80 €* inkl. Verpflegung

*je nach deinen Möglichkeiten (weitere Infos unter: Slidingscale)

Wir bieten dir eine Preisskala an: der höhere Betrag hilft uns, den You!gendkongress optimal zu organisieren, der niedrige soll jungen Menschen mit geringen finanziellen Mitteln die Teilnahme ermöglichen. Zahle innerhalb dieser Skala das, was dir möglich ist. Danke!

Überweisung auf das Konto des Walden e.V.:

IBAN: DE40 8705 0000 3510 0113 40
BIC: CHEKDE81XXX
Bank: Sparkasse Chemnitz
Betreff: projecthope

Verpflegung

– vegan-vegetarische Vollverpflegung​​
– eine special diet Variante
– bitte Teller, Becher und Besteck mitbringen

alkoholfreie Getränke können im Basecamp zu einem schmalen Taler gekauft werden

Mitbringen

Bring alles mit, was du für 4 Tage Outdoor brauchst: Zelt, Schlafsack, Taschenlampe, Essgeschirr usw.

Hier kannst du die Mitbringliste als PDF runterladen:
Ausrüstungsliste projecthope.pdf

Kreativ sein

Unser Kongress lebt davon, dass er mit all der Kreativität der Teilnehmenden mitgestaltet wird. Es werden sich somit immer wieder Freiräume ergeben, an denen wir dich einladen, diese mitzugestalten, deine Talente einzubringen und gemeinsam eine unvergessliche Erfahrung zu gestalten.

Bring mit, was du liebst, was dich ausmacht, was du mit anderen teilen willst:
Instrumente, Jonglierzeug, Spiele, Theaterskills, KUBB uvm.

Weitere Infos zu #projecthope

Kopf

Hoffnung in dieser Zeit zu erleben benötigt die Erfahrung, zu welcher Genialität der menschliche Verstand eigentlich in der Lage ist. Eine Genialität, die für noch so ausweglose Situationen Lösungen finden und diese voller Begeisterung teilen kann, um die Möglichkeit einer lebenswerten Zukunft in unserem Denken schon präsent zu machen. Zu diesem Zweck wird es unter anderem Vorträge und weitere Formate geben, in denen diese Kreativität des Verstandes voll zum Tragen kommen kann.

Herz

“Man kann nur schützen was man liebt”. Und zu einem mitfühlenden Handeln in der Welt zu gelangen, ohne dass das Herz auch einen Platz bei unserem Kongress hat, wollen wir uns nicht vorstellen. Deshalb ist es uns ein Anliegen, bewusst über die gemeinsamen Tage in gezielten Formaten als auch im formlosen Dazwischen einen Raum von Offenheit und Begegnung zu schaffen: mit dir selbst, zwischen Menschen und mit der mehr-als-menschlichen Natur, die uns umgibt.

Hand​

Ganz nach dem Motto “Hoffnung entsteht durch Handeln” ist es uns ein Anliegen, während des Kongresses auch einen Raum für das Tun, die Verbindung zu unserem Körper, der Kreativität unserer Hände und der Verkörperung unserer Träume zu öffnen. Workshops und Formate greifen dies auf und bieten von Erfahrungen in alten Handwerkstechniken über Kampfkunst hin zu Tanz und Theater eine Vielfalt, unsere Körper zu entdecken und ihnen Ausdruck zu verleihen.

Spirit

Viele Religionen und Sprachen benennen das “Mehr” des Menschseins und des Lebens in einer großen Welt auf ihre eigene Weise. Uns ist wichtig, dass dieses “Mehr” auch einen Platz im Kongress erhält, ohne jedoch die Sprache zu bestimmen. Jeder Mensch kann seine eigene Sprache dazu haben und dennoch eine gemeinsame Ebene der Begegnung finden, ob sie nun durch Stille, Zeremonie oder Feierlichkeit Ausdruck erhält.

Natur

Gehalten wird der gesamte Kongress von der Überzeugung, dass wir Teil eines größeren lebendigen Ganzen sind, welches sich sowohl konkret an dem Ort der Veranstaltung und dem Anliegen widerspiegelt, draußen ein Zuhause zu erleben, als auch den thematischen Hintergrund bildet, vor dem Austausch und Begegnung stattfinden – mit der geteilten Frage, wie wir eine gute Beziehung zu diesem größeren lebendigen Ganzen führen können.

ANMELDUNG

Wir freuen uns auf eure Anmeldung zu #projecthope 2019!

Einfach das PDF herunterladen, ausfüllen und eingescannt oder fotografiert an uns per Mail schicken!

Anmeldungen bis zum 10. September 2019 per E-Mail an: 

UNSER TEAM

Hendrik Hadlich

M.A. Politikwissenschaft / Alte Geschichte / Philosophie; Hochseilgartentrainer (ERCA); Initiatischer Prozessbegleiter / Visionssucheleiter (Eschwege Institut); Erlebnispädagoge (AGJF Sachsen e.V.); zur Zeit Ausbildung zum Supervisor (DGSv); Vater einer wundervollen Tochter; Leidenschaft fürs Klettern, Slacken und Skifahren

Jörn Rau

Naturhandwerker; Visionssucheleiter und Wildnispädagoge; Storyteller und Ganzheitlicher Wissenschaftler

Karina Falke

Sozialpädagogin; Mitgründerin und Vorsitzene des Walden e.V.; Mitarbeiterin im Project „kommUnity“ des Walden e.V.; Visionssucheleiterin; Fortbildnerin Initiatorische Naturpädagogik (INP); Mutter zweier (fast) erwachsener Töchter

Gunter Beetz

Dipl. Sozialarbeiter, Sozialpädagoge, Initiatischer Prozessbegleiter®, Visionssucheleiter; Lehrbeauftragter an der FH Münster, langjährige Erfahrung im Bereich der ambulanten Hilfen zur Erziehung, der Männer- und Väterarbeit, Vater von zwei Töchtern

Humphry Lutz Schwark

Lebt in der Nähe von Braunschweig und arbeitet als Pädagoge und Prozessbegleiter; Ehemann und Vater

Uwe Stenkamp

Tischler; Heim-Erzieher; Dipl. Sozialpädagoge/Sozialarbeiter; Kampfesspielanleiter®; Initiatischer Prozessbegleiter® und Visionssuche- Leiter® i.A. (Eschwege Institut, in der Tradition der School of lost Borders)

WO KANNST DU UNS FINDEN?

  • Basecamp des Walden e.V.
  • info@projecthope.community
  • 0176 - 6411 1191

Veranstalter

Der Kongress #projecthope wird mit freundlicher Unterstützung vom Netzwerk und Verein für Visionssuche und Naturrituale e.V. veranstaltet.